AKTUELLES

Familiengrundschulzentren im Koalitionsvertrag in NRW

Wir haben mit Spannung den Koalitionsvertrag in NRW erwartet, da wir uns als Initiative mit den beteiligten Kommunen und Stiftungen im Vorfeld intensiv für die Verstetigung von Familiengrundschulzentren in NRW eingesetzt haben. Zuletzt haben wir dies im Rahmen unserer Entwicklungskonferenz und in Form eines Offenen Briefes an die kommende Landesregierung getan.

Am vergangenen Freitag nun haben CDU und Grüne in NRW ihren Koalitionsvertrag der Öffentlichkeit vorgestellt und darin finden sich folgende Passagen zur Zukunft der Familiengrundschulzentren:

S.51 und S.52 (Zeilen 2489 bis 2495)

„Die Familienzentren in Kitas und an Grundschulen haben sich als unterstützende Angebote für Eltern bewährt. Wir werden sie weiter ausbauen und konzeptionell weiterentwickeln, damit sie ihrer Lotsenfunktion in den Sozialraum hinein gerecht werden können und Informationen zu Unterstützungsangeboten passgenau und individuell weitergeben können. Wir unterstützen die enge Kooperation von Familienzentren in Kitas und Grundschulen, um Kinder und Familien beim Übergang von der Kita in die Schule zu begleiten und zu unterstützen.“

S. 56 (Zeilen 2742 bis 2744)

„Wir wollen die Zahl der Familiengrundschulzentren deutlich erhöhen und diese in die Fläche bringen, angedockt an den schulscharfen Sozialindex. Als multiprofessionelle Netzwerke unterstützen sie Familien im Quartier.“

Wir freuen uns über diese Entwicklung. Nun ist es in den kommenden Monaten wichtig, dass diese Aussagen konkretisiert werden und die Familiengrundschulzentren in NRW, deren Finanzierung zum Teil Endes des Jahres ausläuft, Planungssicherheit erlangen und darüber hinaus neue Familiengrundschulzentren entstehen können.

zurück zu allen Beiträgen