WILLKOMMEN

BEI DER INITIATIVE FAMILIEN­GRUND­SCHUL­ZENTREN NRW

In der „Initiative Familien­grund­schul­zentren NRW“ haben sich mehrere Kommunen aus Nordrhein-Westfalen (NRW) zusammen­geschlossen, um Erfahrungen und Wissen zu teilen und sich gegenseitig bei der Etablierung von Familien­grund­schul­zentren zu unterstützen. Jede Kommune in NRW kann Teil der Initiative werden, die von der Wübben Stiftung und der Auridis Stiftung getragen wird.

SCHULEN UND FAMILIEN­GRUND­SCHUL­ZENTREN

Sie sind bereits ein Familien­grund­schul­zentrum oder eine Schule, die sich zum Familien­grund­schul­zentrum weiterentwickeln möchte? Dann finden Sie hier alle Informationen für Sie aufbereitet.

KOMMUNEN

Sie sind eine Kommune und möchten Teil der Initiative Familien­grund­schul­zentren NRW werden? Dann sind Sie hier richtig und finden alle weiteren Informationen nur einen Klick entfernt.

MELDEN SIE SICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN

AKTUELLES

Offener Brief der Kommunen an NRW-Familienministerin Josefine Paul überreicht

16.01.2023|

Im Mai 2022 haben sich 21 Kommunen aus der Initiative Familiengrundschulzentren NRW zusammengeschlossen und drei zentrale Forderungen in Form eines offenen Briefes an die zukünftige Landesregierung gerichtet. Dr. Markus Warnke, der Geschäftsführer der Wübben Stiftung, hatte nun die Möglichkeit, diesen offenen Brief der Kommunen NRW-Familienministerin Josefine Paul zu überreichen.

Idee der Familiengrundschulzentren aus NRW wird in Sachsen erprobt

12.12.2022|

Heute starten die ersten drei Kommunen außerhalb NRWs mit der Erprobung von Familiengrundschulzentren. Die drei kreisfreien Städte Chemnitz, Dresden und Leipzig werden bei ihrem Vorhaben vom Sächsischen Staatsministerium für Kultus, der Auridis Stiftung und der Wübben Stiftung begleitet und unterstützt.

Aufruf zum NRW-Förderprogramm „kinderstark – NRW schafft Chancen“ 2023

07.11.2022|

Kommunen in NRW mit eigenem Jugendamt können bis 30. November 2022 erneut Anträge zum Aufbau und zur Stärkung kommunaler Präventionsketten für das Jahr 2023 einreichen. Anträge von Kommunen, die mit dem Projekt erst im Laufe des Jahres 2023 starten wollen, müssen bis spätestens 28.02.2023 eingereicht werden. Die Ausschreibung des Förderprogramms „kinderstark - NRW schafft Chancen“ für 2023 hat das Ministerium für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (MKJFGFI) am 3. November 2022 veröffentlicht.

WAS IST EIN FAMILIEN­GRUND­SCHUL­ZENTRUM?

SCHULE ALS ORT FÜR BILDUNG UND BERATUNG IM STADTTEIL

Familien­grund­schul­zentren fördern den weiteren Ausbau eines multi­professionellen Netzwerks zur Unterstützung von Familien im Quartier und bündeln verschiedene, insbesondere präventive Angebote an der Grundschule. Sie bilden sozial­räumliche Knoten­punkte und eine Anlauf­stelle für Familien. Als Familien­grund­schul­zentren entwickeln sich Grund­schulen zu Orten der Begegnung, Beratung und Bildung für Kinder und ihre Familien. Angelehnt an das Konzept von Familien­zentren an Kinder­tages­einrichtungen, das in Nordrhein-Westfalen seit über zehn Jahren landesweit gefördert wird, setzen die Familien­grund­schul­zentren die kommunale Präventions­kette im Primar­bereich fort.

VERANSTALTUNGEN

Digitales Leitungs-Café

16. Februar 2023 / 12:0013:00

Initiativkreistreffen

14. März 2023 / 10:0016:00

Digitales Leitungs-Café

16. März 2023 / 12:0013:00

Nach oben